Alle Flugplätze in Berlin und Umgebung

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!

Auf dieser Seite findest du aktuelle und historische Flughäfen, Flugplätze und Hubschrauberlandeplätze im Raum Berlin. Der betrachtete Bereich erstreckt sich vom Stadtzentrum knapp 40 km nach Norden und Süden sowie knapp 50 km nach Osten und Westen.

1 - Altglietzen: Flugplatz
Ehemaliger Sportflugplatz; wurde bereits zu DDR-Zeiten geschlossen.

2 - Beelitz: Hubschrauberlandeplatz Militärkrankenhaus
Hubschrauberlandeplatz am Krankenhaus der sowjetischen Streitkräfte; heute geschlossen.

3 - Beetz: Agrarflugplatz

4 - Berlin: Agrarflugplatz Müggelheim
Agrarflugplatz, seit der Wende geschlossen.

5 - Berlin: Berlin Command Airstrip
Landeplatz der US-Truppen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs; heute geschlossen.

6 - Berlin: Fliegeberg
Der Berg wurde 1894 von Otto Lilienthal angelegt, der hier zahlreiche Flüge unternahm.

7 - Berlin: Flughafen Tegel
Während der Berliner Luftbrücke errichtet; Flugplatz der französischen Besatzungstruppen und später Verkehrsflughafen; heute Verkehrsflughafen mit einem militärischen Teil.

8 - Berlin: Flughafen Tempelhof

9 - Berlin: Flugplatz Gatow
Bis 1945 Fliegerhorst, dann Flugplatz der britischen Besatzungsmacht; seit 1994 geschlossen, heute Kaserne und Luftwaffenmuseum, auf einer Teilfläche wurde ein Wohngebiet errichtet.

10 - Berlin: Flugplatz Johannisthal
Geschlossen, einzelne Gebäude und Einrichtungen noch vorhanden.

11 - Berlin: Flugplatz Karlshorst (bis 1918)
Bis 1918 Flugplatz und Lufftschiffhafen; heute geschlossen, Rundhangars noch vorhanden.

12 - Berlin: Flugplatz Schulzendorf

13 - Berlin: Flugplatz Staaken
Heute geschlossen, auf den Start- und Landebahnen wurde ein Solarpark errichtet, einzelne Gebäude noch vorhanden.

14 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Baumberge
Hubschrauberlandeplatz, der auf militärischen Karten der DDR der 1980er Jahre im Bereich südlich Elchdamm verzeichniet ist. Heute Sportanlage.

15 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz BMVg

16 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Bundeskanzleramt

17 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Bundeswehrkrankenhaus

18 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Humboldt-Klinikum

19 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Julius-Leber-Kaserne

20 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Kanzlerpark

21 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Klinikum Buch

22 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Klinikum Spandau

23 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Klinikum Steglitz

24 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Krankenhaus Friedrichshain

25 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Krankenhaus Köpenick

26 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Quartier Napoleon

27 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Teufelssee
Hubschrauberlandeplatz, der auf militärischen Karten der DDR der 1980er Jahre verzeichniet ist.

28 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Unfallkrankenhaus

29 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Urban-Krankenhaus
Geschlossen und zurückgebaut.

30 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Virchow-Klinikum (1)

31 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Virchow-Klinikum (2)

32 - Berlin: Hubschrauberlandeplatz Waldkrankenhaus
Geschlossen und zurückgebaut.

33 - Berlin: NVA-Hubschrauberlandeplatz 1028
Von der ehemaligen NVA der DDR widerrechtlich auf Berliner Gebiet eingerichteter Hubschrauberlandeplatz für das ebenfalls widerrechtlich in Berlin stationiere Pionierbaubataillon 22 (PiBB-22); heute geschlossen und demontiert.

34 - Berlin: Steinstücken
Hubschrauberlandeplatz der US Army zur Sicherung und Versorgung von Steinstücken; heute geschlossen, Denkmal an der Straße "Am Landeplatz".

35 - Berlin: Wasserlandeplatz Havel
Landeplatz für britische Flugboote 1948 während der Luftbrücke (ungefähre Position).

36 - Berlin: Wasserlandeplatz Treptow

37 - Bernau: Hubschrauberlandeplatz Krankenhaus

38 - Blumberg: Agrarflugplatz
DDR-Agrarflugplatz, seit der Wende geschlossen.

39 - Blumberg: Hubschrauberflugplatz Bundespolizei

40 - Borkheide: Flugplatz

41 - Buchholz: Agrarflugplatz

42 - Dabendorf: Agrarflugplatz

43 - Derwitz: Spitzer Berg
Erster kontrollierter Flug der Menschheit schwerer als Luft durch Otto Lilienthal im Jahr 1891.

44 - Diedersdorf: Agrarflugplatz

45 - Döberitz: Flugplatz

46 - Eberswalde-Finow: NVA-Hubschrauberlandeplatz 1036
Panzergerätelager 32 (PGL-32).

48 - Fehrbellin: Hubschrauberlandeplatz 3118
Fla-Raketenabteilung 4132 (FRA-4132).

49 - Finow: Flugplatz

50 - Flatow: Agrarflugplatz

51 - Friedersdorf: Flugplatz

52 - Fürstenwalde: Flugplatz

53 - Fürstenwalde: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3002
Hubschrauberlandeplatz beim Zentralen Gefechtsstand (ZGS-14) der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung (LSK/LV) der ehemaligen NVA. Jetzt geschlossen.

54 - Geltow: Hubschrauberlandeplatz Henning-von-Tresckow-Kaserne

55 - Groß Kreutz: Hubschrauberlandeplatz

56 - Groß Schulzendorf: Agrarflugplatz

57 - Güterfelde: Flugplatz
Heute geschlossen.

58 - Hohenbruch: Flugplatz

59 - Hönow: Agrarflugplatz

60 - Kehrigk: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3071
Übungsplatz Chemische Dienste.

61 - Kleinköris: Flugplatz
NVA-Feldflugplatz

62 - Klosterdorf: Agrarflugplatz

63 - Königs Wusterhausen: Hubschrauberlandeplatz Krankenhaus

64 - Königs Wusterhausen: Schütte-Lanz-Luftschiffwerft Zeesen
Ab 1915/16 Bau von Luftschiffen und Flugzeugen. Anfang der 1920er Jahre abgerissen. Nach dem Zweiten Weltkrieg Fahrzeug-Instandsetzungswerk "Progress" für die sowjetischen Besatzungstruppen.

65 - Kreuzbruch: Flugplatz und Hubschrauberlandeplätze 3114, 6102
Flugplatz der ehemaligen paramlitärischen Gesellschaft für Sport und Technik (GST), dann Hubschrauberlandeplatz für die Fla-Raketenabteilung 4123 (FRA-4123, Klosterfelde).

66 - Ladeburg: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3106
Stab 41. Fla-Raketenbrigade (41. FRBr) der ehemaligen NVA; heute geschlossen.

67 - Ladeburg: Objekt 5020
Hubschrauberlandeplatz für die Partei- und Staatsführung der ehemaligen DDR. Jetzt geschlossen.

68 - Lehnin: Hubschrauberlandeplatz Truppenübungsplatz

69 - Limsdorf: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3011
Für das Funksendeamt 1 (FuSA-1); heute geschlossen.

70 - Lindenberg: Agrarflugplatz

71 - Linum: Agrarflugplatz

72 - Ludwigsfelde: NVA-Hubschrauberlandeplatz 1012
für das Richtfunkregiment 2 (RFuR-2) der ehemaligen NVA; heute geschlossen.

73 - Lüsse

74 - Markgrafpieske: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3110
Für die Fla-Raketenabteilung 4121 (FRA-4121) der ehemaligen NVA; heute geschlossen.

75 - Mellensee: Hubschrauberlandeplatz

76 - Müncheberg

77 - Nauen: Flugplatz
Geschlossen.

78 - Nieder Neuendorf: Flugplatz
Werksflugplatz bis zum Ende des Ersten Weltkriegs; danach geschlossen.

79 - Niederlehme: NVA-Hubschrauberlandeplätze 1011, 3041
Für die 2. Nachrichtenbrigade sowie für das Treib- und Schmierstofflager 44 (TSL-44) der ehemaligen NVA; heute geschlossen.

80 - Oranienburg: Flugplatz

81 - Pätz: Hubschrauberlandeplatz
Hubschrauberlandeplatz am Kommando der Grenztruppen der ehemaligen DDR. Jetzt geschlossen.

82 - Paulinenaue: Flugplatz Bienenfarm

83 - Perwenitz: Autobahnabschnitt ABA

84 - Plötzin: Flugplatz
Sonderlandeplatz, Ultraleichtflugzeuge

85 - Potsdam: Hubschrauberlandeplatz Krankenhaus

86 - Potsdam: Hubschrauberlandeplatz Landesregierung

87 - Potsdam: Luftschiffhafen

88 - Potsdam: Notlandeplatz Bornstedter Feld
1927 als Notlandeplatz ausgewiesen; heute geschlossen.

89 - Prötzel: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3112
Für Fla-Raketenabteilung 4122 (FRA-4122) der ehemaligen NVA; heute geschlossen.

90 - Ragow: Agrarflugplatz

91 - Rangsdorf: Flugplatz
Erbaut als Sportflugplatz und für die Bücker-Flugzeugwerke. Nach dem Zweiten Weltkrieg sowjetischer Hubschrauber-Flugplatz bzw. Hubschrauberwartung und Flugzeugschrottplatz; heute geschlossen.

92 - Rangsdorf: Wasserflugplatz
Genutzt bis ca. 1945; heute geschlossen.

93 - Reichenwalde: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3120
Für die Fla-Raketenabteilung FRA-4134; heute geschlossen bzw. Golfplatz.

94 - Saarmund: Flugplatz

95 - Schönefeld: Flughafen
Erbaut in den 1930er Jahren als Henschel-Werksflugplatz. Nach dem Zweiten Weltkrieg Flugplatz der sowjetischen Besatzungstruppen, später DDR-Verkehrsflughafen; heute Verkehrsflughafen und Neubau des Flughafens BER.

96 - Schönhagen: Flugplatz

97 - Schönwalde
Erbaut als Fliegerhorst der Luftwaffe. Nach dem Zweiten Weltkrieg sowjetischer Militärflugplatz, später nur noch Kaserne; heute geschlossen.

98 - Schünow: Agrarflugplatz

99 - Seefeld: Agrarflugplatz

100 - Siethen: Agrarflugplatz

101 - Sommerfeld: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3116
Für Fla-Raketenabteilung 4124 (FRA-4124) der ehemaligen NVA; heute geschlossen.

102 - Spechthausen: NVA-Hubschrauberlandeplatz 1026
Für das Materiallager 2 (MaL-2) der ehemaligen NVA; heute geschlossen.

103 - Sperenberg: Flugplatz
Sowjetischer Militärflugplatz bis 1994, seit dem geschlossen.

104 - Spreenhagen: Autobahnabschnitt ABA

105 - Spreenhagen: NVA-Hubschrauberlandeplatz 1013
Für die 2. Nachrichtenbrigade (2. NBr) der ehemaligen NVA; heute geschlossen.

106 - Sputendorf: Agrarflugplatz
Heute Modellflug

107 - Stolpe: Geplanter französischer Militärflugplatz
Von 1945 bis 1948 war auf einem von den sowjetischen Besatzungstruppen überlassenen Gebiet außerhalb von Berlin bei Stolpe der Bau eines franzöischen Militärflugplatzes geplant. Wurde mit dem Bau von Tegel obsolet.

108 - Storkow: NVA-Hubschrauberlandeplatz 1027

109 - Storkow: Wasserflugplatz Hubertushöhe

110 - Strausberg: Flugplatz

111 - Strausberg: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3001
Hubschrauberlandeplatz am Kommando Luftstreitkräfte/Luftverteidigung (LSK/LV) der ehemaligen NVA. Jetzt von der Bundeswehr genutzt.

112 - Teltow: Flugplatz

113 - Werder: Fliegerhorst

114 - Werder: Wasserflugplatz Schwielowsee
Landeplatz für Wasserflugzeuge in den 2000er Jahren; heute vermutlich geschlossen.

115 - Werneuchen: Flugplatz

116 - Wilmersdorf: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3023
Für Richtfunkbetriebsstelle 3 (RFB-3) der ehemaligen NVA LSK/LV; heute geschlossen.

117 - Wollenberg: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3025
Für Richtfunkbetriebsstelle 5 (RFB-5) der ehemaligen NVA LSK/LV; heute geschlossen.

118 - Wriezen: Hubschrauberlandeplatz Krankenhaus

119 - Wünsdorf: Notlandeplatz
1927 als Notlandeplatz ausgewiesen; ungefähre Position; heute geschlossen.

120 - Zachow: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3119
Für die Fla-Raketenabteilung 4133 (FRA-4133) der ehemaligen NVA; heute geschlossen.

121 - Zossen/Wünsdorf
Landeplatz am Hauptquartier der sowjetischen Truppen in Deutschland (GSTD, GSSD, WGT); heute geschlossen.

122 - Bad Saarow: Hubschrauberlandeplatz Krankenhaus

Verwandte Themen

Alle Flugplätze in München und Umgebung